Mietrecht: Insolvenz im Mietverhältnis - Handlungsoptionen des Vermieters - 2 Stunden

Termine

10.04.2024 – 09:00 – Online

Gebühren

135,- EUR zzgl. MwSt.

Beratung

Franziska Zipfel
Studiengangsmanagerin

E-Mail: seminare(at)adi-akademie.de
Mobil: 0151-67156516

Konzept & Ziel

Konzeption:               

Die Insolvenz eines Mieters hat meist gravierende Auswirkungen auf ein Mietverhältnis, bis hin zum kompletten Verlust der Mieteinnahmen. Das Seminar „Insolvenz im Mietverhältnis – Handlungsoptionen des Vermieters beleuchtet insbesondere die Auswirkungen einer Insolvenz des Mieters im laufenden Mietverhältnis. Nach einer kurzer Erläuterung der wesentlichen Begrifflichkeiten, Stadien (z.B. Insolvenzeröffnungsverfahren) und Arten (z.B. Schutzschirmverfahren) eines Insolvenzverfahrens, wird dargestellt, wann und unter welchen Voraussetzungen sich der Vermieter vom Mietverhältnis lösen kann (Sonderkündigungsrecht vs. Kündigungssperre) und wie bisher angelaufene Mietrückstände zu behandeln sind. Dabei werden auch Themenkomplexe beleuchtet, die sich mit einer Insolvenz des Vermieters beschäftigen.

Ferner werden Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt, durch welche bestmöglich den Risiken im Zusammenhang mit der Insolvenz des Mieters präventiv entgegengetreten werden kann.

Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an alle Akteure der Immobilienwirtschaft, insbesondere an Vermieter, Bestandhalter, Asset und Property Manager, Rechtsanwälte, Notare und Steuerberater.

Weitere Informationen

Technische Voraussetzungen für das Online-Seminar

PC oder Laptop mit Kamera, Lautsprecher & Mikro (alternativ Headset) und eine kontinuierliche Internetverbindung.
Nutzung von ZOOM*

*Wir unterstützen Sie bei der Zoom-Nutzung und -Anmeldung

2 Stunden Fortbildungsnachweis nach MaBV Anlage 1.

Inhalte

  • Umgang mit der Kaution bei Insolvenz des Mieters (Darf sich der Vermieter aus der Kaution befriedigen? Muss der insolvente Mieter diese wieder auffüllen?)
  • Masseunzulänglichkeit (Welche Auswirkungen hat dies auf Zahlungsrückstände?)
  • Guthaben aus Nebenkostenvorauszahlungen (Muss ein eventuelles Guthaben an den Mieter zurückbezahlt werden?)
  • Anfechtung nach InsO (Kann der Insolvenzverwalter bezahlte Mieten zurückverlangen?)
  • Insolvenz eines von mehreren Mietern (Besteht gegenüber allen Mietern ein (einheitliches) Sonderkündigungsrecht?)
  • Verstoß gegen Betriebspflicht (Besteht diese trotz der Insolvenz fort?)
  • Mietausfallschaden (Welche Schadenspositionen können geltend gemacht werden?)

Unser Dozent

Dr. Frank Baßler

Partner, Rechtsanwalt, Württ. Notariatsassessor

Heuking Kühn Lüer Wojtek